Tarana

Tarana

Bedeutung des Namens: Melodie

Meine Reise zum Orientalischen Tanz begann ich, ohne es zu wissen, als Teenager in der Tanzschule. Es war Tradition, dass zum Abschlussball die Tanzformationen der örtlichen Tanzschule ihr Können zeigen. Bei der Darbietung der Lateinformation war ich sofort fasziniert von den fließenden und gleichzeitig kraftvollen Binnenbewegungen der Tänzerinnen. Diese verleihen (wie ich später lernen sollte) auch dem Orientalischen Tanz seinen unwiderstehlichen Charme. 

Leider konnte ich aus zeitlichen Gründen keine weiteren Tanzkurse belegen und so dauerte es beinahe bis zum Ende meines Studiums, dass ich diesem Hobby wieder nachgehen konnte. Im Hochschulsport der Uni Landau bot die Tänzerin Maria Malika Orientalischen Tanz an und es war Liebe auf den ersten Hüftschwung. Nach zwei kurzen Semestern folgte der erste Auftritt beim Landauer Sommer, nach einem weiteren Semester aber auch leider schon wieder eine lange Pause, da es an meinem neuen Wohnort keinen Unterricht gab.

Erst 2014 stieß ich nach einem weiteren Wohnortwechsel und langer Suche auf die Orientalische Tanzgruppe MAHA und bin froh, hier und inzwischen auch in der Showgruppe Aladin von Aladin El Kholy meine neue Tanzheimat gefunden zu haben. Ich freue mich, von hier aus die Welt des Orientalischen Tanzes immer weiter zu erkunden, was mich inzwischen sogar bis nach Ägypten geführt hat.

Unterricht / Workshops

  • Maria Malika (orientalisch)
  • Aladin El Kholy (orientalisch)
  • Daliya
  • Svetare
  • Cherine
  • Manis
  • Martin Beyer
  • Dunja Klein (Modern, Jazz, Ballett)

Egytian Dance Festival 2017

In Kairo und Hurghada, organisiert von Aladin El Kholy und Taha Moussa.

  • Hassan Afifi
  • Taha Moussa
  • Hassaan Saber
  • Mona Mostafa
  • Damiana Levy
  • Maha Twfeek
  • Esam Tork
  • Nani Sabry
  • Mohamed Sherbeny
  • Iman Hadad
  • Mojgan
  • Haitham El Shewihi